Topstreamfilm film downloaden

Aber was heißt überhaupt “offensichtlich rechtswidrig hergestellt”? Eine allgemeingültige Definition gibt es dazu nicht. Wenn man sich aber einen aktuellen Kinofilm oder einen gerade erst auf DVD erschienen Blockbuster über ein solches Portal kostenlos ansehen kann, sollte einem klar sein, dass es sich hier um eine offensichtlich rechtswidrig hergestellte Vorlage handelt. Das ist auch bei TV-Serien oder älteren Filmen der Fall. Dem Nutzenden sollte die Rechtswidrigkeit der kostenlosen Bereitstellung dieser Filme und Serien klar sein, denn bei anderen – legalen – On-Demand-Anbietern, ist das Ansehen kostenpflichtig. Lange Zeit war das kostenlose Streamen von aktuellen Serien und Kinofilmen im Internet eine Grauzone. Ein Gerichtsurteil von 2017 machte jedoch klar: Streamen ist für Anbieter und Nutzer illegal. Und was ist nun, wenn deswegen Post vom Anwalt im Briefkasten landet? Nach einhelliger Meinung und der Auffassung des Gesetzgebers handelt es sich bei den Vervielfältigungsstücken lediglich um zwischengespeicherte Dateien im Cache. Sie sind also flüchtig und begleitend. Demnach ist die Nutzung von kostenlosen Kinofilm-Streaming-Portalen zulässig und folglich legal. Einige werbefinanzierte Websites bieten legal und trotzdem kostenlos Filme und Serien an: Netzkino.de hat Arthouse-Filme und Erotik im Angebot, Crunchyroll.com kümmert sich um Anime-Fans und Watchbox.de liefert nicht nur eine riesige Trash-Abteilung (“Sex, Gras und Zombies”), sondern auch gute Kinofilme wie “Precious”. Doch viele der legalen Anbieter sind wenig bekannt, und beim Googeln stößt man schnell auf illegale Angebote.

Es ist gar nicht so leicht, den Durchblick zu behalten und rechtlich auf der sicheren Seite zu sein. Betrachtet man den technischen Ablauf noch einmal näher, fällt auf, dass Kopien des Films (sog. Vervielfältigungsstücke) im Cache gespeichert werden. Das Recht, Vervielfältigungen von Werken herzustellen, hat nach § 16 Abs. 1 UrhG jedoch der Urheber. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Kinofilm vorübergehend oder dauerhaft erstellt wird. Demnach verletzt jeder Nutzende solcher Kinofilm-Portale das Urheberrecht des Urhebers. Die Streaming-Website Topstreamfilm bietet Zugang zu einem großen Sortiment an aktuellen Filmen und gefragten Serien. Tatsächlich werden die Inhalte dort jedoch ohne das Einverständnis der Copyright-Inhaber hochgeladen. Die Nutzung der Seite verstößt somit gegen das Urheberrechtsgesetz und ist illegal. Breaking Bad, Game of Thrones, The Walking Dead und Co. – Lange Zeit befanden sich Film- und Serienjunkies in einer Grauzone, wenn sie ihre Lieblingsserien und -filme kostenlos über Streaming-Plattformen wie kinox.to oder movie4k.to konsumierten.

Dort sind brandaktuelle Filme und Serien schon kurz nach dem (Kino)Start zu finden und können kostenlos angeschaut werden. Im April 2017 brachte der Europäische Gerichtshof jedoch endlich Klarheit in Sachen Streaming anhand eines konkreten Falls und machte aus der Grauzone eine rote Alarmzone. Die Antwort auf die Frage, ob Streamen illegal ist, kann man seitdem ganz klar mit “Ja” beantworten. Sollten betroffene Nutzer dann wirklich Post vom Anwalt mit einer Abmahnung erhalten, bleiben nicht viele Möglichkeiten, den Schaden abzuwenden. Betroffene können entweder ganz einfach die geforderte Strafe zahlen, und in Zukunft nur noch auf legale Streaming-Seiten zurückgreifen, oder sich auf § 53 des Urheberrechtsgesetzes beziehen. Im Bezug auf das Urteil des EuGH erklärt Solmecke: „Geschützt werden sie (die Nutzer) nur noch von § 53 des Urheberrechtsgesetzes. Dieser erlaubt Vervielfältigung zum Zweck einer Privatkopie. Dies allerdings nur, wenn es sich nicht um eine offensichtlich rechtswidrige Vorlage handelt“. Da es sich bei aktuellen Serien und Kinofilme in der Regel immer um rechtswidrige Vorlagen handelt, kann jedoch auch dieser Paragraph seine Gewichtung verlieren.

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.